05
/17

News 05/17

Politische Bildung und Medienbildung
Politische Kommunikation ist keine Erfindung der Mediengesellschaft. Zu allen Zeiten wurde Politik nicht nur ‚gemacht’,  sondern auch vermittelt, von der klassischen Rhetorik, bis zu den Massenmedien und dem Internet. „Die Vorstellung, Politik sei ‚pur’,  also ohne Kommunikation zu haben, gehört zu den politischen Lebenslügen obrigkeitsstaatlicher und technokratischer Politikvorstellungen,“ sagt der renommierte deutsche Politikwissenschaftler Ulrich Sarcinelli. 

Ein Interview mit dem Politikwissenschaftler Peter Filzmaier über Politik und Ideen für ein neues, offenes und mitgestaltbares politisches Zeitalter finden Sie aktuell auf unserem Blog: 

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen des > NEWSLETTER 05/17 als PDF

06
/17

Vorschau 06/17

Kreativitätsförderung und Medienbildung
Die Förderung von Kreativität und kritischem Denken ist ein zentrales Anliegen der Medienbildung. Mit dem TED-Vortrag „Ersticken Schulen die Kreativität?“ hatte Ken Robinson 2016 einen Hit gelandet. Sein knapp 20-minütiges Plädoyer sahen bis heute über 44 Millionen Menschen. Auch der österreichische Filmemacher Erwin Wagenhofer beschäftigt sich in seinem Film „Alphabet“ (2013) mit dem Thema und wirft ein kritisches Licht auf die zunehmende Konkurrenz in der Bildung.

Aktive Medienarbeit fördert nicht nur das kritische Denken, sondern auch die Kreativität. Denn um ein Medienprojekt – ob eigenständig oder im Team – erfolgreich zu realisieren, ist vor allem eins gefragt: Gestaltungskompetenz.

Im Juni zeigt unser Newsletter auf, welche Initiativen und Ansätze dabei helfen, die Kreativität von Schülerinnen und Schülern gezielt zu fördern.



ARCHIV

04/17 Digital Makers | MINT und Medienbildung
„Maker“ ist eine Bezeichnung, die man auch als Do-it-yourself-Kultur beschreiben kann. Ziel ist, mit eigenen Mitteln ein Problem zu lösen. Die Bewegung wird als Vorbote einer „dritten Industriellen Revolution“ eingeschätzt, die unsere Wirtschaft und Gesellschaft verändern könnte – als neue Form der „Demokratisierung der Produktionsmittel“. Wir haben uns die Frage gestellt, welche Möglichkeiten dies für Unterricht und Schule eröffnen kann. 
Über aktuelle Entwicklungen informierte im März der eBazar, veranstaltet vom Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) der Pädagogischen Hochschule Wien: http://ebazar.phwien.ac.at/

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen des > NEWSLETTER 04/17 als PDF


03/17 Filmvermittlung im Unterricht
Gerade in einer Zeit, in der audiovisuelle Medien ganz selbstverständlich zum Alltag gehören, ist es immer wieder spannend zu überlegen, wie man mit Bewegtbildern im Unterricht arbeiten kann. Aber wie kann Filmvermittlung im 21. Jahrhundert aussehen? Und wie gelingt es, sowohl kulturell „wertvolle“ Filme im Unterricht einzubinden als auch von der Lebensrealität der Schülerinnen und Schüler auszugehen?  

In unserem Newsletter haben wir nach Institutionen recherchiert, die österreichweit theoretische und praktische Filmbildung vorantreiben. 

Die hier vorgestellten unterschiedlichen Zugänge bieten sehr viele interessante Möglichkeiten. Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen des > NEWSLETTER 03/17 als PDF


02/17 Audio im Unterricht
Audioprojekte erlauben es sich voll und ganz auf die verbale Ebene der Kommunikation zu konzentrieren. Manuskript schreiben, Moderation einsprechen, Beitrag anhören - all das sind elementare Bestandteile eines jeden Audioprojekts. 

Audio kommt im Unterricht ganz unterschiedlich zum Einsatz: Bei „Radioigel“ werden Unterrichtsinhalte mittels „Radio als Lernform“ erarbeitet. Anstatt eines Referats können die Schüler/innen einen Radiobeitrag gestalten. 

Keine Angst, der technische Aufwand einer Radiosendung ist überschaubar. Schülerinnen und Schülern lernen selbstorganisiert zu recherchieren und eigenständig Informationen einzuholen: Schlüsselkompetenzen für einen reflektierten Umgang mit Medien und Lebenswelt. Viele Einrichtungen und Initiativen sind offen für Interviews oder Reportagen. 

Wir haben verschiedene Angebote zu „Audio im Unterricht“ für Sie gesammelt und wünschen viel Vergnügen beim Lesen und beim Radiomachen > NEWSLETTER 02/17 als PDF


01/17 Soziale Medien und Schule
Soziale Medien scheinen die derzeitige gesellschaftliche Lage widerzuspiegeln: kaum zu überblicken und ständig im Umbruch. Es fällt schwer, eine klare Empfehlung zu geben, woran man sich orientieren soll: Wie mit Falschmeldungen und Hasspostings, gezielten Lügen und Stimmungsmache im Netz umgehen? Die Schule könnte ein Ort sein, wo diese Phänomene diskutiert, reflektiert und analysiert werden.  Auf jeden Fall sind ganz grundlegende Skills gefragt: Kritisches Denken, Hinterfragen von Informationen, eigenständiges Recherchieren. Die Redaktion mediamanual hat unterschiedliche Perspektiven gesammelt, die im Idealfall dabei unterstützen, eine intensive Diskussion in Gang zu setzen - z.B. von Klaus Himpsl-Gutermann, Leiter des ZLI der PH Wien, über die Rolle der Sozialen Medien im Unterricht

Viel Vergnügen bei der Lektüre und den Diskussionen rund um Social Media wünscht die Redaktion > NEWSLETTER 01/17 als PDF


12/16 In eigener Sache

mediamanual.at erscheint seit Dezember 2016 in neuem Outfit. Wir freuen uns, Sie auf unserer neuen Website begrüßen zu dürfen! 

Mehr denn je braucht das Zusammenspiel von Demokratie und Medien die Medienbildung an der Schule – wo sonst könnte das integrativ gelingen?

  • Wenn Sie mögen, abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter – jetzt neu!
  • Ihre Projekte für den media literacy award [mla] 2017 können Sie hier anmelden
  • Lernen Sie unsere neue Kategorie Digital Makers kennen
  • Bereichern Sie mit Ihren Ideen und Aktivitäten die Woche der Medienkompetenz

Viel Vergnügen mit dem alten und neuen mediamanual.at wünscht die Redaktion > NEWSLETTER 12/16 als PDF

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein

Hilfe

 

Sollten Sie sich abmelden wollen, können Sie das hier tun.