StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Kommunikation
Wie entsteht Bedeutung?
Semiotisches Labor
Medienlabor
Texte-Medienkultur
Cultural Studies
Einführung
Visual Cultures
Mediengeschichten
Medienpraxis
Gender und Film
Filmkritik mit C. Philipp
Filmehefte
Spielend Radio machen
Radiobeitrag machen
Radiotechnik
Das Hören - der Schall
Aufnahmetechnik
Aufnahmepraxis
Digitale Nachbearbeitung
Cool Edit Pro Workshop
Arbeitsschritte
Tonbearbeitung
Montage und Mischung
Lautstärke und Übergänge
Kabel und Stecker
Sprechen vor der Kamera
Animationsfilm
Videoschnitt am Computer
Videoschnitt mit Avid
Meinungsfreiheit
Schülerzeitung
Weblogs & Podcasts
Dziga Vertov
Audiovisuelle Materialien
Tonmaterial
Medienkatalog
Töne aufnehmen
Als Erstes werden jene Passagen der Originalaufnahmen, die im Beitrag verwendet werden sollen, auf die Festplatte kopiert. Dazu werden die Ausgänge des Aufnahmegerätes mit den Eingängen der Soundkarte verbunden. Je nach verwendeter Soundkarte muss eventuell noch im "Windows-Mixer" der richtige Toneingang ausgewählt und die Aufnahmelautstärke eingestellt werden.

Die folgenden Arbeitsschritte finden im "Edit View"-Modus statt.
Bevor mit Cool Edit Pro Tonmaterial aufgenommen werden kann, muss ein neues Audiodokument erstellt werden:
Menü FILE / NEW wählen oder auf klicken.

Es erscheint folgendes Fenster (die Optionen können je nach verwendeter Soundkarte variieren):
Die hier abgebildeten Einstellungen sollten verwendet werden. Es sind dieselben Parameter, die auch für Audio-CDs verwendet werden, so ergeben sich keine Probleme, wenn vom Endprodukt eine Audio-CD erstellt werden soll.

Nur bei Channels könnte zwischen Mono und Stereo umgeschaltet werden.

Mono-Aufnahmen benötigen nur den halben Speicherplatz. Sprachaufnahmen können auch in Mono gemacht werden (das Schneiden ist manchmal etwas einfacher). Wurden die Originalaufnahmen mit einem Mono-Mikrofon durchgeführt, ist das die Standardeinstellung.

Stereo-Aufnahmen sollten für Musik verwendet werden und für Aufnahmen, die mit einem Stereo-Mikrofon durchgeführt wurden.

Für eine Aussteuerungsprobe auf die schwarze Linie der Aussteuerungsanzeige (unten am Bildschirm) doppelklicken oder Taste F10 auf der Tastatur betätigen.


Mit dem Record-Button wird die Aufnahme gestartet.

Auf den Aufnahmepegel achten! Die Aussteuerungsanzeige sollte normalerweise immer wieder in den Bereich von etwa -8 bis -3 reichen:

Die Anzeige ganz rechts neben der Null auf dem Aussteuerungsinstrument sollte nicht aufleuchten, die Aufnahme übersteuert sonst.


Mit dem Pause-Button kann die Aufnahme kurzfristig unterbrochen werden.

Zum Beenden der Aufnahme auf den Stop-Button klicken oder die Leertaste der Tastatur drücken.

Weitere Aufnahmen sind an der Cursor-Position jederzeit möglich.
Top nächste Seite

©
mediamanual.at 2001-2016 | Webagentur onscreen
nächste Seite