StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Medienkompetenz
Unterrichtsprinzip
Modell Medienbildung
21 Kompetenzen
Bausteine
Lehrplan
Prototypische Aufgaben
Kultur Digital
Kultur Digital
Grundelemente
Filmanalyse
Filmgeschichte
Filmkritik
Grundelemente
Darstellungsformen
Radionachrichten
Bericht
Journale
Gebauter Beitrag
Radioreportage
Interview
Umfrage
Radio-Feature
Kulturberichte im Radio
Phone-In-Sendungen
Meinung im Radio
Radiolandschaft
 
 

 

Die Bandbreite von Magazinsendungen im Hörfunk ist groß und reicht von unterhaltenden Morgenmagazinen (etwa in Ö3) bis hin zu informativen Magazinen mit einem größeren Wortanteil (etwa in Ö1).
In einem Radiomagazin kann vom gebauten Beitrag über die Reportage bis hin zum Interview und Anrufen von HörerInnen alles Platz finden. Jedes Magazin beruht auf dem Prinzip der Mischung von unterhaltender Musik und Wortbeiträgen, die von einem Moderator präsentiert werden. Viele Magazine werden live gesendet und bieten somit den Reiz der Unmittelbarkeit der Berichterstattung.

In den meisten Magazin-Sendungen wird insbesondere das unterhaltende Element, das so genannte "Bunte" groß geschrieben.

Bei der Auswahl der Themen, die dem Magazin-Redakteur obliegt, gilt der Grundsatz: So schnell, so genau, so kurz und so verständlich wie möglich. Die Wortbeiträge in Magazinen sind (mit Ausnahmen) meist nicht länger als drei bis fünf Minuten. Themen, die nicht in der gebotenen Kürze abgehandelt werden können, eignen sich nicht und müssen gestrichen werden. Das Motto "kürzer ist meist besser" gilt für alle Beitragsformen eines auf Unterhaltung ausgerichteten Programms.