StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Medienkompetenz
Unterrichtsprinzip
Modell Medienbildung
21 Kompetenzen
Bausteine
Lehrplan
Prototypische Aufgaben
Kultur Digital
Kultur Digital
Grundelemente
Konzept
Produktion
Sprache des Films
Filmische Einheiten
Einstellungsgrößen
Kamerabewegungen
Bildkomposition
Beleuchtung
Schuss-Gegenschuss
Filmschnitt
Sounddesign
Regie
Filmanalyse
Filmgeschichte
Filmkritik
Grundelemente
Darstellungsformen
Radiolandschaft
 
 
nächste Seitevorherige Seite
Kontinuität der Bewegung
Um den Betrachtern des Endprodukts, die ja bei den Aufnahmen nicht anwesend waren, die Orientierung im neu geschaffenen filmischen Raum zu erleichtern, sollte man immer auf die Kontinuität der Bewegung achten.


Damit ist z.B. gemeint, dass ein Objekt, dessen Bewegung sich von einer Einstellung in die nächste fortsetzt, die Bewegungsrichtung im Bild beibehält, auch wenn dieses Objekt in der Folge von der Seite, von vorne oder von hinten zu sehen ist.

Bewegungsrichtung links - rechts
Beim Aufnehmen solcher Einstellungsfolgen empfiehlt es sich, auf überlapptes Drehen zu achten: das Objekt kommt bei jeder Einstellung ins Bild und geht wieder aus dem Bild hinaus.

   

 



Es bleiben vier Varianten, über die beim Schnitt entschieden werden kann:
  • Objekt kommt ins Bild / geht aus dem Bild,

  • Objekt geht aus dem Bild / wird im Bild übernommen,

  • Objekt bleibt im Bild / kommt ins Bild,

  • Objekt bleibt bei beiden Einstellungen im Bild.
nächste Seitevorherige SeiteTop

©
mediamanual.at 2001-2016 | Webagentur onscreen