StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Medienkompetenz
Unterrichtsprinzip
Modell Medienbildung
21 Kompetenzen
Bausteine
Lehrplan
Prototypische Aufgaben
Kultur Digital
Kultur Digital
Grundelemente
Konzept
Arbeitsbereich
Sprache des Films
Filmanalyse
Filmgeschichte
Filmkritik
Grundelemente
Darstellungsformen
Radiolandschaft
 
 

Der Produktionsprozess lässt sich in drei wichtige Phasen gliedern: Vorbereitung (Pre-Produktion), Dreharbeiten und Endbearbeitung (Post-Produktion). Um die vorraussichtlichen Produktionskosten überblicken zu können, ist die Erstellung einer Kalkulation erforderlich. Diese umfasst folgende Positionen: Buch und Rechte, Musik, Personal, Bild- und Tonaufnahme, Apparaturen und Studio, Filmmaterial und Bearbeitung, Versicherung.

Die wichtigste Voraussetzung für die Realisierung eines Filmprojekts liegt in der Beschaffung der erforderlichen Finanzmittel. Die finanzielle Machtposition gestattet der Produzentin Geschlechtsspezifische Bezeichnungen ein hohes Maß an Einflussnahme auf den Produktionsprozess. Das beginnt mit der Auswahl des Filmstoffs und setzt sich in allen wichtigen Punkten wie z. B. technischer Aufwand, Besetzungsliste etc. fort. Wie stark der Produzent diese Machtposition tatsächlich ausübt, hängt von seiner Persönlichkeit und seiner Einstellung zum Film als Medium ab. Die Produktion ist für die organisatorisch-technische Seite des Projektes zuständig und koordiniert alle Mitarbeiter (Arbeitsbereiche)Geschlechtsspezifische Bezeichnungen.
Top

©
mediamanual.at 2001-2016 | Webagentur onscreen