zurück zur Übersicht

Zur Erinnerung an Christine Nöstlinger

VS Strobl (Sbg.)
2. Schulstufe
Radiosendung - AUDIO PREISTRÄGER 2019

Inhalt

Kinder der 2B der Volksschule Strobl haben sich über mehrere Wochen intensiv mit Christine Nöstlinger beschäftigt – der preisgekrönten Kinder- und Jugendbuchautorin, die am 28. Juni 2018 in Wien verstorben ist. In einem ihrer letzten Interviews kritisierte die Autorin eine Art von Schule, die Kinder „faktisch zum Stillsitzen, zum Brav sein und soweit es geht zum Gehorsam“ erzieht.

Dieses Radiofeature hätte der Autorin vermutlich schon allein deshalb gut gefallen, weil es hier alles andere als brav zugeht: Manche Zwischenmoderationen sind von der ganzen Klasse eingesprochen; selbst gemachte Geräusche begleiten den Vortrag einzelner Passagen aus Nöstlingers Büchern. Zwischendurch ist hier und da im Hintergrund das Flüstern von Souffleusen zu vernehmen, die weiterhalfen, wenn ein Kind bei der Aufnahme gerade nicht weiter wusste. All das vermittelt eindrucksvoll, welch geballte Kinderenergie in einer zweiten Volksschulklasse und in dieser Radioproduktion steckt.

Ganz zentral geht es darin ums Lesen: Die Kinder hören sich um, an welchen Orten sich ihre Mitschülerinnen und Mitschüler besonders gerne in Bücher verkriechen. Von ihren Pädagoginnen wollen sie wissen, welche Nöstlinger-Bücher ihre liebsten sind. (Auflösung: Es sind „Die Geschichten vom Franz“.) Weiters ist von gemeinsam gestalteten Plakaten zu hören und davon, dass Christine Nöstlinger in ihrem Leben über hundert Bücher geschrieben hat. Am Ende weiß man nicht nur mehr über die beeindruckende Autorin, sondern bekommt richtig Lust, es sich selbst irgendwo mit einem Buch gemütlich zu machen. Am liebsten mit einer Geschichte von Christine Nöstlinger.

Projektleitung: Ines Schiller
Projektunterstützung: Evelyn Ritt (Freies Radio Salzkammergut)

Jurybegründung

Christine Nöstlinger hat oft geschrieben, worüber man eigentlich nicht schreibt. Dieses Sinn-Zitat war für mich der respektvolle wie anspornende Sukkus aus dem Projekt der Volksschule Strobl, das Kinder dazu ermächtigt hat, ihre Erfahrungen mit einem spezifischen Medium – dem Buch – mit Hilfe eines weiteren – dem Radio im besten Sinne mit-teilbar zu machen.