zurück zur Übersicht

help!

AHS Wien West (W)
6. Schulstufe
Kurzfilm - VIDEO PREISTRÄGER 2019

Inhalt

Ein klassisches Setting irgendwann in einer Unterrichtspause: Am Schulgang vor grauen Spindkästen stehen zwei Schüler, die eine Klassenkollegin ärgern: „Die ist so dumm, die schreibt immer Fünfer!“, höhnt einer der beiden. Die Schülerin zückt ihr Smartphone und ruft Hilfe. Statt wie von den Buben erwartet, wendet sich das Opfer allerdings nicht an seine Mutter – sondern an Superwoman und Spiderman.

Schon wenig später stehen beide Superhelden auf der Matte. Doch anstatt den Streit zu schlichten, geraten sich die beiden selbst in die Haare und werden schließlich sogar handgreiflich. Da gehen die Kinder dazwischen: „He, das geht auch ohne Gewalt! Ihr seid schließlich Superhelden!“ Dank der Intervention entspannt sich die Situation, und die Superhelden sehen ein, dass sie dringend an ihrer Kommunikation arbeiten müssen.

Den Schülerinnen und Schülern gelingt es mit ihrem Film „help!“, so etwas Ernstes wie Mobbing und Gewalt auf humorvolle Art und Weise anzusprechen. Besonders die wunderbare schauspielerische Leistung macht die Erzählung – trotz des surrealen Auftritts der Superhelden –glaubhaft und nachvollziehbar. Der witzigen Parabel über Konflikte im Schulalltag gelingt die Gratwanderung zwischen dem Ernst des Themas und dem Humor der Umsetzung – und hat das Zeug dazu, beim Publikum eine Reflexion der eigenen Erfahrungen mit Mobbing und Gewalt anzustoßen.

Making-of: „help!“ entstand im Rahmen eines fünftägigen Filmworkshops mit „Shoot your Short“. Dabei können Jugendliche unter Anleitung von Profis selbst einen Film herstellen – von der Filmidee über das Drehbuch bis zum fertigen Streifen.

Projektleitung: Sabine Wareyka
Projektunterstützung: Shoot your Short

Jurybegründung

Hast du schon einmal bei einem Test oder bei einer Prüfung schlecht abgeschnitten und bist von anderen dafür aufgezogen worden? Im Kurzfilm “help!” veranschaulichen Schülerinnen und Schüler in eigenen Worten und Bildern, wie es sich anfühlt, einen 5er zu schreiben und dafür gemobbt zu werden. Doch die Protagonistin hat Glück, denn es kommen ihr Superman und Superwoman zu Hilfe. Und der Film zeigt, dass selbst Superman Hilfe braucht, wenn es um die Nutzung digitaler Medien und sozialer Netzwerke geht. Der Film löst den Titel „help!” ein: Die Figuren helfen sich gegenseitig; insbesondere bei der Nutzung digitaler Medien und gegen Mobbing.