Politicize me! – Politik und die Rolle des Geschlechts

BRG/BORG 15 Henriettenplatz (W)
9. bis 11. Schulstufe
Live-Radiosendung - AUDIO PREISTRÄGER 2020

Inhalt

Der Titel „Politicize me!“ sagt bereits einiges über die Intention hinter dieser Live-Sendung aus: Hier starten Jugendliche den Versuch – der angeblichen oder tatsächlich vorhandenen – Politikverdrossenheit entgegenzuwirken. Aus Sicht der Moderatorin ist diese Notwendigkeit klar gegeben, wenn sie zu Beginn meint, sie hoffe, die Hörer/innen mit der Sendung dazu zu bringen, sich zumindest ein wenig für Politik zu interessieren – mit Betonung auf „zumindest ein wenig.“

Die Schülerinnen und Schüler des BRG/BORG 15 Henriettenplatz legen sich auf jeden Fall gehörig ins Zeug, um diesem Ziel gerecht zu werden. Hier wird nicht abstrakt über Politik diskutiert, sondern auf Augenhöhe vermittelt, wie sich politische Entscheidungen unmittelbar auf das eigene Leben und den Alltag auswirken – besonders hinsichtlich der Frage nach der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Die Musik fungiert in dieser Hinsicht nicht bloß als Lückenfüller, sondern ist Teil des Konzepts: Zum Einsatz kommen kommerziell erfolgreiche Popsongs ausschließlich weiblicher Interpretinnen, die in ihren Liedern politische Inhalte ansprechen. Im Song „Ain’t your Mama“ von Jennifer Lopez heißt es beispielsweise:

I ain't gon' be cooking all day, I ain't your mama
I ain't gon' do your laundry, I ain't your mama
I ain't your mama, boy, I ain't your mama
When you're gon' get your act together?

Alles in allem ein äußerst gelungenes Plädoyer für mehr (feministische) Politik im Alltag. „Politicize-me“-Mission erfolgreich geglückt!

Projektleitung: Mara Lerchner
Projektunterstützung: Julia Zisser (LiaArts)

Jurybegründung

Die Live-Radiosendung „Politicize me!“ der Schüler/innen des BRG/BORG Wien 15 beeindruckt durch die Themenvielfalt rund um Politik, Geschlechterrollen und Geschlechtergerechtigkeit. In sehr authentischer Art und Weise nähern sich die Schüler/innen einer Definition von Politik und erklären, warum Mitbestimmung wichtig ist. Die ausgewählten Songs der Sendung werden inhaltlich analysiert und in den Kontext zum Thema der Sendung gestellt. Zum Themenschwerpunkt Politik und der Gleichberechtigung von Frauen präsentieren die Schüler/innen gut recherchierte Informationen, die klar von persönlichen Meinungen und Kommentaren abgegrenzt sind. Besonders erwähnenswert ist, dass es den Schüler/inne/n gelingt, das große Thema auch in ihr unmittelbares Umfeld rückzukoppeln, indem sie die Mitbestimmung in der Schule thematisieren und ein Interview mit der Bundesschulsprecherin führen. Durch das Format der Live-Sendung kommt es zwar immer wieder zu kleinen Versprechern, trotzdem schaffen es die Schüler/innen die Zuhörer/innen und auch die Jury in den Bann zu ziehen.