StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Kommunikation
Wie entsteht Bedeutung?
Semiotisches Labor
Medienlabor
Texte-Medienkultur
Cultural Studies
Einführung
Visual Cultures
Mediengeschichten
Medienpraxis
Gender und Film
Filmkritik mit C. Philipp
Filmehefte
Spielend Radio machen
Radiobeitrag machen
Radiotechnik
Sprechen vor der Kamera
Der Atem
Die Stimme
Der Stimmklang
Die Artikulation
Die Aussprache
Texterarbeitung - Textgestaltung
Verbale Interpunktion
Dynamik
Zuhören
Körpersprache & Wirkung
Warm Up
Literaturliste
Animationsfilm
Videoschnitt am Computer
Videoschnitt mit Avid
Meinungsfreiheit
Schülerzeitung
Weblogs & Podcasts
Dziga Vertov
Audiovisuelle Materialien
Tonmaterial
Medienkatalog
Download Real Player
Zum Abspielen der
Hörbeispiele benötigen Sie
die RealPlayer-Gratisversion.
 
Prinzipiell ist das Erfassen des Text-Inhaltes bzw. der Zusammenhänge nötig. Dies ist bei den folgenden Übungstexten relativ einfach. Sie haben sich schon seit vielen Jahren als "Sprechwerkzeug-Geläufigkeits-warm-up" (schwierig zu sprechen, oder?) für SprecherInnen und SchauspielerInnen bewährt.
 
GELÄUFIGKEITSÜBUNGEN
Am 10. 10. 10 Uhr 10 zogen 10 zahme Ziegen 10 Zentner Zucker zum Zug.

Vorgestern flog der fröhliche Vogel fort, noch bevor seine flinken Flügel im Frühnebel feucht werden konnten.
Pflaumenpflücken ist für Pflaumenpflücker Pflicht, Baumwollpflücken für Baumwollpflücker, jedoch ist Baumwollpflücken keine Pflicht für Pflaumenpflücker und Pflaumenpflücken keine für Baumwollpflücker.
 
Die frische Fischsuppe am Tisch erfreut Fischerin und Fischer nur dann, wenn die Fische für die Fischsuppe auch frisch gefischt worden sind.
 
 
  HÖRBEISPIEL 25

Nach dem Durchlesen kommt das Lautlesen und Ausprobieren der Umsetzungsmöglichkeiten. Nehmen wir: "Am 10. 10. 10 Uhr 10 zogen 10 zahme Ziegen 10 Zentner Zucker zum Zug." als Beispiel. Wie kann ich den Text gestalten? - Indem ich Zäsuren setze (//):

"Am 10. 10. 10 Uhr 10 // zogen 10 zahme Ziegen // 10 Zentner Zucker zum Zug."
 
  HÖRBEISPIEL 26 (m) 
  HÖRBEISPIEL 26 (w)
 
"Am 10. 10. 10 Uhr 10 // zogen 10 zahme Ziegen 10 Zentner Zucker zum Zug."
 
  HÖRBEISPIEL 27 
In einem Atem-Zug durch: "Am 10. 10. 10 Uhr 10 zogen 10 zahme Ziegen 10 Zentner Zucker zum Zug."
 
Welche Variante ist am verständlichsten? – alle hintereinander
 
  HÖRBEISPIEL 29

Bei diesem einfachen Text ist wahrscheinlich auch das Durchsprechen möglich. - Aber wie ist es bei folgendem Text:

Die frische Fischsuppe am Tisch erfreut Fischerin und Fischer nur dann, wenn die Fische für die Fischsuppe auch frisch gefischt worden sind.
 
  HÖRBEISPIEL 30

Er ist nicht nur länger, sondern hat auch durch die vielen F und Fr (= F in Kombination) einen weit höheren Schwierigkeitsgrad auf der Artikulationsebene.

In so einem Fall sind Zäsuren beinahe unumgänglich, oder? Außerdem ist dieser Text ein gutes Beispiel für die Kuliübung – einmal mit Kuli zumindest bis zum Beistrich gesprochen und schon geht´s viel leichter.

Top

©
mediamanual.at 2001-2016