Startseite
bm:ukk
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Kommunikation
Wie entsteht Bedeutung?
Semiotisches Labor
Medienlabor
Texte-Medienkultur
Cultural Studies
Einführung
Visual Cultures
Mediengeschichten
Medienpraxis
Gender und Film
Filmkritik mit C. Philipp
Filmehefte
Spielend Radio machen
Radiobeitrag machen
Radiotechnik
Sprechen vor der Kamera
Animationsfilm
Trickfilmstudio
Drehbuch & Storyboard
Grundbegriffe Animation
Zeichentrick
Legetrick
Modell-Animation
Animation am PC
Pivot Stick Figure - Animation
Take One - Animation
Animation expandiert
Videoschnitt am Computer
Videoschnitt mit Avid
Meinungsfreiheit
Sch├╝lerzeitung
Weblogs & Podcasts
Dziga Vertov
Audiovisuelle Materialien
Tonmaterial
Medienkatalog
 
   
Vorbemerkung
Die hier vorgestellte Software eignet sich hervorragend, um Kindern ab dem Vorschulalter einen ersten Einstieg in das Medium Animationsfilm am Computer zu ermöglichen, sie ist rasch erlernbar und intuitiv zu bedienen.


Es werden Grundkenntnisse über den Aufbau von Programmen zur Erstellung von bewegten Bildern vermittelt, die auf viele "kompliziertere" Programme wie etwa Animated Gif-Software, Flash oder Videoschnitt-Software anwendbar sind.
Zoom
Aufbau der Software
Die Software besteht aus drei Grundelementen. Die zentrale Bildfläche ist zugleich Gestaltungs- und Wiedergabe-Monitor.
Oberhalb befindet sich eine Art Filmstreifen (Timeline), in dem die hergestellten Bilder nebeneinander dargestellt werden. Mit dem Schieberegler unterhalb des Filmstreifens kann dieser nach links und rechts bewegt werden.
 

Steuer- und Editierelemente
Im linken Bereich sind sämtliche Steuerelemente und Editiermöglichkeiten untergebracht.

Im oberen Drittel befindet sich die Wiedergabesteuerung, "Repeat" schaltet auf Endlosbetrieb, der Schieberegler rechts bestimmt die Geschwindigkeit der Wiedergabe.

Darunter befinden sich im Mittelteil Editiermöglichkeiten für bestehende und neue Figuren.

Mit "Next Frame" werden neue Bilder erzeugt, diese werden in der Timeline eingefügt.


Arbeitsprozess
Für den Beispielfilm wurde zuerst in einem Bildbearbeitungsprogramm ein Hintergrundbild erstellt und dann in die Animations-Software importiert. (File/Load Background)
 
Die Software gibt eine Figur vor, diese wurde für das erste Bild der Animation an die richtige Stelle gerückt und durch Anklicken der Taste "Next Frame" aufgenommen.

Die Figur wurde dann durch Verändern der Gliedmaßen in die nächste Position gebracht.

Zuerst wurde die Figur durch Anklicken des orange-farbenen Punktes insgesamt angehoben, Beine und Arme wurden durch Anklicken der roten Punkte bewegt.

In einer Art Zwiebelschalen-Funktion zeigt die Software zur Orientierung das zuvor aufgenommene Bild.

In analoger Weise wurden die Bewegungsphasen 3 und 4 erstellt.

 
Hinzufügen und Editieren eigener Figuren
Um eigene Figuren zu gestalten, kann mit der Taste "Edit" in den Steuerelementen der Figure Builder geöffnet werden.
Die dort erstellten Figuren können mit "Add Figure" an der aktuellen Stelle der Animation hinzugefügt werden.

Um bestehende Figuren editieren zu können, müssen sie im großen Monitorfenster durch Anklicken des orange-farbenen Punktes aktiviert werden.

"Delete" löscht angewählte Figuren aus der Animation, "Center" positioniert sie in der Mitte des Bildes, "Flip" spiegelt sie um die senkrechte Achse, mit "Colour" wird die gesamte Figur eingefärbt.

"Front" und "Back" definiert die räumliche Anordnung mehrerer Figuren zueinander.
 
 
Im Figureneditor können eigene Figuren erstellt werden. Mit File/New erscheint ein einzelnes Strichelement auf der Arbeitsfläche.
 
Der orange-farbene Punkt bildet das Zentrum der zu erstellenden Figur.
 
Bildfläche und Werkzeuge
Mit der obersten Taste werden Strichelemente hinzugefügt, mit der zweiten kreisförmige, mit der nächsten können aktivierte Elemente in die jeweilig andere Form umgewandelt werden.

Die beiden Pfeiltasten darunter ändern die Dicke aktivierter Elemente.

Die nächste Taste dupliziert aktivierte Elemente, mit der darunter werden Elemente unbeweglich gemacht, das X löscht aktivierte Elemente.

Sämtliche Elemente können durch Anklicken der roten Punkte bewegt und in der Größe verändert werden. Dazu ist es notwendig, sich im "Edit Mode" (Options/Edit Mode) zu befinden.
 
Hardware: Computer
Software:
Pivot Stickfigure Animator
Herstellungsdauer:
1 Stunde
Top

©
mediamanual.at 2016 | site map

Social Bookmarks:   Bookmark bei: Facebook