StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Kommunikation
Wie entsteht Bedeutung?
Semiotisches Labor
Medienlabor
Texte-Medienkultur
Cultural Studies
Einführung
Visual Cultures
Mediengeschichten
Medienpraxis
Gender und Film
Filmkritik
Filmhefte
Spielend Radio machen
Radiobeitrag machen
Radiotechnik
Sprechen vor der Kamera
Animationsfilm
Videoschnitt am Computer
Videoschnitt mit Avid
Meinungsfreiheit
Schülerzeitung
Weblogs & Podcasts
Dziga Vertov
Audiovisuelle Materialien
Tonmaterial
Medienkatalog
Download Acrobat Reader

 
Filmbegleithefte von A bis Z:
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
 

Whodunit & Howcatchem - Populäre Krimiserien 

Empfohlen ab 14 Jahren.
Text: Angelika Unterholzner

 
Aus der Fernsehforschung ist bekannt, dass serielle Formate zu den beliebtesten Fernsehsendungen von Jugendlichen gehören. Laut der JiM-Studie 2010 werden Comedy-Formate, Cartoons, Dailysoaps und Telenovelas am häufigsten gesehen. Weitere beliebte Genres sind der Studie zufolge Krankenhausserien und Krimis und bei letzteren führen „CSI Miami“ und „Navy CIS”. Dieses Unterrichtsmaterial stellt Hintergrundinformationen zu Produktion und Struktur von TV-Krimiserien zur Verfügung. Besondere Beachtung finden in diesem Filmheft auch österreichische Krimiserien.
 
Download Download PDF (784kB)

We’re the Kids in America – Lebenswelten Jugendlicher im Spielfilm 

Empfohlen ab 12 Jahren.
Text: Erk Schilder

 
Im Filmheft „We’re the Kids in America – Lebenswelten (US- amerikanischer) Jugendlicher im Spielfilm“ werden Vorschläge und Anregungen für den Einsatz von sogenannten Jugendfilmen im Unterricht angeboten. Vorgestellt werden Filme wie: „Paranoid Park“ (2007) von Gus van Sant, „Juno“ (2007) von Jason Reitman und „Inside America“ (2010) von der österreichischen Regisseurin Barbara Eder - ergänzt mit hilfreichen Literaturhinweisen und Arbeitsblättern.
 
Download Download PDF (632kB)

Wo ist Winkys Pferd? 

Ein Film von Mischa Kamp (Niederlande/Belgien 2007). Empfohlen ab 6 Jahren
Text: Alrun Fichtenbauer

 
Winky passt auf Amerigo, das Pferd vom Nikolaus, auf und freut sich auf ihren Geburtstag, an dem sie endlich ihre erste Reitstunde nehmen darf. Gleichzeitig freundet sie sich mit ihrem neuen Klassenkameraden Bram an und erfährt, dass sie bald ein Geschwisterchen haben wird. Eines Tages, als sie Amerigo verbotenerweise alleine auf die Koppel führt, schlägt Brams Hund das Pferd in die Flucht – Amerigo ist und bleibt verschwunden. Winky ist verzweifelt und traut sich zuerst nicht, irgend jemandem zu sagen, was passiert ist. Ihre Eltern kümmern sich um ihre neugeborene Schwester und haben keine Zeit für sie, mit Bram ist sie zerstritten. Winkys größte Sorge ist allerdings, was der Nikolaus dazu sagen wird – das Nikolaus-Fest rückt unaufhaltsam näher und von Amerigo fehlt immer noch jede Spur. Schließlich vertraut sich Winky ihren Freunden an – und bald wird alles wieder gut: Winky entdeckt eine Schleife, die sie Amerigo in die Mähne gebunden hat, und findet das Pferd mit Hilfe dieser Spur rechtzeitig wieder. Auch der Nikolaus freut sich darüber, dass sein Pferd wieder da ist – und schließlich gibt es eine Überraschung: Amerigo hat ein Fohlen bekommen.
 
Download Download PDF (346kB)

Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte 

Ein Film von Enzo d’Alò (Italien 1999). Empfohlen ab 6 Jahren
Text: Franz Grafl

 
Kater Zorbas ist Anführer einer Katzenbande. Mitten in seinen Alltag platzt eine ölverschmierte Möwenmutter. Mit letzter Kraft legt sie ein Ei und bittet Zorbas, sich um das Küken zu kümmern. Als das Küken schlüpft, wird es auf den Namen Kiki getauft und hat von diesem Moment an mit den Hafenkatzen Ersatzeltern. Doch damit fängt das Abenteuer erst richtig an. Kiki wird von Ratten entführt, muss entdecken, dass sie gar keine Katze ist, und es kommt auch der Tag, an dem es heißt fliegen zu lernen.
 
Download Download PDF (745kB)