StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Kommunikation
Wie entsteht Bedeutung?
Semiotisches Labor
Medienlabor
Texte-Medienkultur
Cultural Studies
Einführung
Visual Cultures
Mediengeschichten
Medienpraxis
Gender und Film
Filmkritik
Filmhefte
Spielend Radio machen
Radiobeitrag machen
Radiotechnik
Sprechen vor der Kamera
Animationsfilm
Videoschnitt am Computer
Videoschnitt mit Avid
Meinungsfreiheit
Schülerzeitung
Weblogs & Podcasts
Dziga Vertov
Audiovisuelle Materialien
Tonmaterial
Medienkatalog
Download Acrobat Reader

 
Filmbegleithefte von A bis Z:
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
 

Interventionen - Politischer Dokumentarfilm aus Österreich 

Empfohlen ab 14 Jahren.
Text: Erk Schilder

 
Dokumentarfilme mit politischen Inhalten haben eine lange Tradition. Die hier vorgestellten Filmen sind immer auch in einen historischen Kontext zu sehen. Das Heft bietet einen Überblick über die Geschichte des politischen Dokumentarfilms in Österreich und Informationen zu vier Filmen: „Postadresse: 2640 Schlöglmühl“ (1990) von Egon Humer, „Jenseits des Krieges“ (1996) von Ruth Beckermann, „Ausländer raus! Schlingensiefs Container“ (2001) von Paul Poet und „Operation Spring“ (2005) von Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber.
 
Download Download PDF (696kB)

In Harmonie mit der Natur - Die ökologische Botschaft der Filme von Hayao Miyazaki 

Empfohlen ab 8 Jahren.
Text: Stefan Stiletto

 
Hayao Miyazaki zählt derzeit zu den bedeutendsten Regisseuren Japans. Seine Animationsfilme, die sich ebenso an Kinder wie an Jugendliche und Erwachsene richten, sind geprägt von einer ernsthaften Auseinandersetzung mit Umweltzerstörung und Umweltschutz – ohne jedoch belehrend zu wirken. Das Filmheft stellt anhand von „Ponyo“, „Mein Nachbar Totoro“ und „Nausicaä aus dem Tal der Winde“ anschaulich dar, wie diese Themen von Miyazaki behandelt werden, und gibt Anregungen für den Einsatz der Filme im Schulunterricht.
 
Download Download PDF (1,20MB)

Im Abseits  

Ein Film von Arend Steenbergen (Niederlande 2005). Empfohlen ab 10 Jahren
Text: Anna Hofmann

 
Don kommt an eine neue Schule, die vor allem von Migrantenkindern besucht wird. Von seiner Nobelschule ist Don geflogen, weil er sich wiederholt mit seinen Mitschülern geprügelt hat. Auch in seiner neuen Klasse wird er nicht sofort akzeptiert, sondern angefeindet und immer wieder angegriffen. Don kann allerdings fabelhaft Fußball spielen und so schafft er es, eine Mannschaft für das Schulturnier zusammenzustellen. Durch das Arbeiten an einem gemeinsamen Ziel lernen die Kinder, Vorurteile abzubauen und erkennen, dass sie nur dann stark sind, wenn sie alle zusammenhalten. Schließlich gewinnt Don nicht nur das entscheidende Spiel gegen seine früheren Mitschüler, er hat auch echte Freunde und seine erste Liebe gefunden.
 
Download Download PDF (314kB)

In Orange  

Ein Film von Joram Lürsen (Niederlande 2004). Empfohlen ab 9 Jahren
Text: Franz Grafl

 
Der Film erzählt von Fußball, von Trauer und vom Träumen. Er ist eine Erzählung darüber, wie ein Junge erwachsen werden muss. – Nach dem Tod des Vaters übernimmt der begeisterte Fußballspieler Remko, dessen größter Traum es ist, eines Tages im orangefarbenen Dress der holländischen Nationalmannschaft zu spielen, für sich und seine Umgebung Verantwortung. Er beginnt, sich um seine kleine Schwester zu kümmern. Er erhält einen eigenen Wohnungsschlüssel.
Ein Entwicklungsroman in Bildern und Tönen, der Unvorstellbares (der tote Vater hilft seinem Sohn) so erzählt, als wäre es möglich.
 
Download Download PDF (656kB)

Im vierten Stock 

Ein Film von Antonio Mercero Spanien 2003). Empfohlen ab 10 Jahren
Text: Klaudia Kremser

 
Miguel, Izan, Dani und Jorge leben im vierten Stock einer Rehabilitationsklinik. Sie teilen ein gemeinsames Schicksal: Sie haben Krebs und kämpfen ums Überleben. Die vier durch Chemotherapie kahl gewordenen Freunde wollen nur eins sein: ganz normale Kids. Nächtliche Geheimtreffen werden organisiert, die erste Liebe entdeckt.
Ein Film, der voll von Lebensfreude ist und in dem Lachen und Weinen ganz eng beieinander liegen.
 
Download Download PDF (293kB)

Inkingut 

Ein Film von Gísli Snaer Erlingsson (Island/Norwegen/Dänemark 2000)
Text: Margarete Erber-Groiß

 
Island, in einem vergangenen Jahrhundert - ein abgelegenes Fischerdorf an der Küste zu Grönland. Der harte Winter macht allen Bewohnern schwer zu schaffen, denn Fjorde und Buchten sind zugefroren und Schifffahrt und Fischfang unmöglich geworden. In dieser Zeit der Abgeschiedenheit und Entbehrung gedeihen bei vielen Leuten im Dorf Angst und Aberglaube …
 
Download Download PDF (442kB)