StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Kommunikation
Wie entsteht Bedeutung?
Semiotisches Labor
Medienlabor
Texte-Medienkultur
Cultural Studies
Einführung
Visual Cultures
Mediengeschichten
Medienpraxis
Gender und Film
Filmkritik
Filmhefte
Spielend Radio machen
Radiobeitrag machen
Radiotechnik
Sprechen vor der Kamera
Animationsfilm
Videoschnitt am Computer
Videoschnitt mit Avid
Meinungsfreiheit
Schülerzeitung
Weblogs & Podcasts
Dziga Vertov
Audiovisuelle Materialien
Tonmaterial
Medienkatalog
Download Acrobat Reader

 
Filmbegleithefte von A bis Z:
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
 

Gender & Film 

Empfohlen ab 12 Jahren.
Text: Lisa Badura

 
Die in den Medien nicht selten idealisierten Männer- bzw. Frauenbilder prägen (junge) Menschen in ihrer Identität und in ihren Wertevorstellungen. Die Frage, wie Genderrollen in den Medien und in der Realität definiert werden, veranlasst darüber nachzudenken, inwiefern Menschen (bewusst und unbewusst) Kategorisierungen für sich selbst und andere Personen vornehmen, Glaubensmuster übernehmen und Rollenmuster einnehme.
 
Download Download PDF (740kB)

Bilder der Globalisierung im Dokumentarfilm 

Empfohlen ab 12 Jahren.
Text: Erk Schilder

 
Im Filmheft „Bilder der Globalisierung im Dokumentarfilm“ werden Vorschläge und Anregungen für den Einsatz von Dokumentarfilmen im Unterricht angeboten. Einer Einleitung zum Thema der Globalisierung folgt ein kurzer Abriss über das kritische Bild der Globalisierung im dokumentarischen Filmschaffen. Anschließend werden die Filme „Darwin’s Nightmare“ (2004) von Hubert Sauper, „Workingman’s Death“ (2005) von Michael Glawogger und „The Forgotten Space“ (2010) von Allan Sekula und Noël Burch genauer vorgestellt.
 
Download Download PDF (700kB)

Gesellschaftliche Experimente  

Kommunen in aktuellen Spiel- und Dokumentarfilmen aus Österreich und Deutschland
Empfohlen ab 12 Jahren.
Text: Stefan Stiletto

 
Mehrere Filme aus Österreich und Deutschland widmen sich dem Aufwachsen in Kommunen. Das Filmheft stellt anhand von „Die Kinder vom Friedrichshof“, „die Vaterlosen“ und „Sommer in Orange“ anschaulich dar, wie dieses Thema in den Filmen behandelt wird, und gibt Anregungen für deren Einsatz im Schulunterricht.
 
Download Download PDF (536kB)

Gewalt in Musikvideos - Gangster Rap medienpädagogisch betrachtet  

Empfohlen ab 14 Jahren
Text: Lisa von Hilgers

 
Während Musikvideos und Songtexte aus der Gangster Rap-Szene Eltern und LehrerInnen immer wieder schockieren, fühlen sich viele Jugendliche von den provokanten und tabulosen Songs angesprochen. Dass es tatsächlich Gangster Rappern immer wieder gelingt, den jugendlichen Nerv zu treffen, beweisen hohe Plattenabsätze und internationale Musik-Auszeichnungen. Kontroversialität und Erfolg schließen sich somit nicht aus. Das macht den Umgang mit diesen Medien nicht unbedingt leichter, aber umso notwendiger.
 
Download Download PDF (1210kB)