StartseiteStartseite Archiv
BMB
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Kommunikation
Wie entsteht Bedeutung?
Semiotisches Labor
Medienlabor
Texte-Medienkultur
Cultural Studies
Einführung
Visual Cultures
Mediengeschichten
Medienpraxis
Gender und Film
Filmkritik
Filmhefte
Spielend Radio machen
Radiobeitrag machen
Radiotechnik
Sprechen vor der Kamera
Animationsfilm
Videoschnitt am Computer
Videoschnitt mit Avid
Meinungsfreiheit
Schülerzeitung
Weblogs & Podcasts
Dziga Vertov
Audiovisuelle Materialien
Tonmaterial
Medienkatalog
Download Acrobat Reader

 
Filmbegleithefte von A bis Z:
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
 

Filmtrailer im Internet - vom Marketing-Tool zum Web 2.0 

Empfohlen ab 12 Jahren.
Text: Angelika Unterholzner

 
Dieses Unterrichtsmaterial bietet zunächst Hintergrundinformationen zum "Filmtrailer" als klassischem Werbemittel für den Kinofilm. Darauf aufbauend beschäftigt sich das Heft mit den verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes von Trailern und Teasern im Internet-Marketing.
 
Download Download PDF (738kB)

Film ist kein Zufall  

Empfohlen ab 12 Jahren.
Text: Angelika Unterholzner

 
Das Heft beschäftigt sich mit einer Gattung von filmischen Handlungsmotiven, die seit Anbeginn der Filmgeschichte Bestandteil von audiovisuellen Werken sind und seitdem immer neue Bilder hervorbringen: mit Actionelementen im Film. Oder: Warum gibt es im österreichischen Film so wenig Action? Eine Video-Sequenz zum Arbeitsblatt 6 des filmABC-Heftes finden Sie hier: http://www.filmabc.at/de/sequenz_raeuber/
 
Download Download PDF (620kB)

Freche Mädchen 

Ein Film von Ute Wieland (Deutschland 2007). Empfohlen ab 10 Jahren
Text: Lisa von Hilgers

 
Mila (EMILIA SCHÜLE), Hanna (SELINA SHIRIN MÜLLER) und Kati (HENRIETTE NAGEL) sind beste Freundinnen – sie sind immer für einander da, auch bei Schulstress und Liebesproblemen. Und davon haben Mila, Hanna und Kati mehr als genug: Die begabte Sängerin Hanna will an einer Castingshow teilnehmen und verkracht sich deshalb mit ihrem Freund Branko (BEN UNTERKOFLER); Kati verknallt sich währenddessen in den obercoolen neuen Mitschüler Brian (WILSON GONZALEZ OCHSENKNECHT). Der macht aus einem Gedicht, das Mila geschrieben hat, einen Song für seine Band, und schon ist Kati tierisch eifersüchtig...! Mila selbst findet Markus (JONATHAN BECK) zwar ganz gut, hat aber nicht mehr im Sinn und ist ganz froh, dass es mit ihrer ersten Beziehung noch dauert und sie zur Zeit keinen „an der Backe“ hat, wie sie sagt. Doch plötzlich verliebt sie sich unsterblich in den jungen Referendar Pit Winter (DAVID ROTT) – und ausgerechnet ihn sucht sich ihre Mutter (ANKE ENGELKE), eine charmante, aber chaotische Friseurin, als neuen Freund aus... Stress lass nach! (Pressetext)
 
Download Download PDF (515kB)

Fahrradmuecken und Tanzmücken 

Ein Film von Jannik Hastrup, Fleming Quist Møller (Dänemark 2007). Empfohlen ab 5 Jahren
Text: Franz Grafl

 
Egon ist eine Stechmücke und kann nicht fliegen. Dafür hat er ein Fahrrad, das er auf dem Grund des Teichs gefunden hat, in dem er geboren wurde. Er möchte die große, weite Welt erkunden, und davon kann ihn auch die Tanzmücke Dagmar, die ihrem Namen alle Ehre macht, nicht abhalten. Als jedoch die böse rote Ameisenkönigin Dominella mit ihrem Ameisenheer die Macht auf dem Waldboden übernimmt, ist Egons Hilfe gefordert. Zum ersten Mal in seinem Leben muss er Verantwortung übernehmen. Gemeinsam mit Dagmar und den anderen Waldtieren sagt er den roten Ameisen den Kampf an.
 
Download Download PDF (663kB)

Ferien in Boriwool  

Ein Film von Min-Yong Lee (Südkorea 2003). Empfohlen ab 7 Jahren
Text: Martina Lassacher

 
Fußballstar Pele ist ihr Idol. Doch vorerst muss sich die Jugendmannschaft eines kleinen Dorfs in Südkorea mit einem buddhistischen Mönch als Coach abfinden, der nicht zimperlich mit ihnen umgeht. Die Jungs und das einzige Mädchen der Mannschaft sind nicht gerade Asse im Fußball und verlieren prompt gegen die Profis aus der Stadt. Doch dann entpuppt sich der neue Pfarrer des Dorfklosters als ehemaliger Fußballspieler, und mit vereinten – religiösen – Kräften wird ein starkes Team aufgestellt. Bis die Stadtmannschaft in einem grandiosen Endspiel besiegt werden kann, müssen noch viele Schwierigkeiten überwunden werden. – Ein Film über religiöse Gegensätze, die mit viel Liebe zum Detail spielerisch ausgetragen werden.
 
Download Download PDF (464kB)