Startseite
bm:ukk
editorial
info
themen
leitfaden
projekte
workshop
e-academy
network
Medienkompetenz
Unterrichtsprinzip
Modell Medienbildung
21 Kompetenzen
Bausteine
Lehrplan
Prototypische Aufgaben
Kultur Digital
Kultur Digital
Grundelemente
Filmanalyse
Filmgeschichte
Filmkritik
Grundelemente
Originalton
Geräusche
Zitate
Text
Moderation
Musik
Verpackungselemente
Darstellungsformen
Radiolandschaft
 
 
 

Atmo ist die Abkürzung von Atmosphäre und bedeutet wörtlich "Lufthülle" oder "Umwelt". Gemeint ist damit die akustische Stimmung, oder genauer das Zusammenwirken der Umweltgeräusche an einem Ort, die bei Aufnahmen automatisch einfließen. Orte mit viel Atmosphäre sind etwa ein Markt oder ein Kaffeehaus, deren spezielle akustische Eigenschaften mit dem Mikrofon eingefangen und im Radio hörbar gemacht werden können.

Atmo erzeugt bei den Zuhörenden ein lebendiges Bild vom Ort des Geschehens, wobei die Atmo auch (zusätzliche) Informationen transportiert, etwa durch sprachliche Elemente, z. B. bei einer Museumsführung oder bei einer politischen Kundgebung.

Um Atmo in einem gebauten Beitrag oder einem Radiofeature gezielt einzusetzen, wird die jeweilige Geräuschkulisse extra mit dem Mikrofon aufgenommen. Bei Interviews oder Umfragen ist zu beachten, dass immer auch die Umgebungsgeräusche mit aufgenommen werden. Der Ort für eine Wortaufnahme sollte daher so gewählt werden, dass das Gesprochene verständlich ist und nicht etwa durch dröhnenden Straßenlärm überlagert wird. Werden Umfragen im öffentlichen Bereich gemacht, muss immer ausreichend Atmo aufgenommen werden. So können akustische Sprünge beim Wechsel von Interview-Ausschnitten und Bildern vermieden und die Kontinuität des Ortes vermittelt werden.

Top

©
mediamanual.at 2014 | site map

Social Bookmarks:   Bookmark bei: Facebook