Medienwettbewerb

Das war der media literacy award [mla] 2019

………

Letzte Woche hieß es wieder: Bühne frei für Schülerteams, die vor großem Publikum ihre Medienprojekte vorstellten!

…….

Feierlich eröffnet wurde das dreitägige Festival in Anwesenheit vom Generalsekretär des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) Martin Netzer. Das eingespielte Moderatoren-Duo Florian Danhel und Heidi Neuburger-Dumancic führte durch den abwechslungsreichen Eröffnungsabend, der nicht nur Einblicke in die Vielfalt schulischer Medienprojekte zeigte, sondern auch Gelegenheit bot, Aspekte der Medienkompetenz zu diskutieren.

Die Jurymitglieder des diesjährigen [mla]
Foto: Hans Hochstöger

Die Jury war auch in diesem Jahr wieder mit vollem Eifer dabei. Neben Moderator Florian Danhel die Jurymitglieder (v.l.n.r.):

Nina Grünberger (Koordinatiorin für Medienbildung am Zentrum für Lerntechnologie und Innovation, PH Wien), Konrad Mitschka (stellvertretender Leiter des Public Value Komptenzzentrums im ORF), Markus Weisheitinger-Herrmann (Geschäftsführer sowie Verantwortlicher für Programm und Produktion bei FS 1, Community TV Salzburg) und Sonja Gabriel (Hochschulprofessorin für Mediendidaktik und Medienpädagogik an der KPH Wien/Krems).

Johannes Jäschke von „23 Grad“
Foto: Hans Hochstöger

In der Lecture vom Startup 23 Grad ging es um Datensammlung und -verarbeitung in unserem alltäglichen Leben.

Nina-Sofie Berghammer
Foto: Hans Hochstöger

Als musikalische Show-Acts bereicherten die Violinistin und Loop-Künstlerin Nina-Sofie Berghammer, die Mädchen-Band CHIANA und die Dance Crew JARF – Urban meets Classic den Abend.

……

Insgesamt wurden 21 Preise in den Kategorien MEDIENDIDAKTIK, AUDIO, VIDEO, PRINT und MULTIMEDIA & NEUE MEDIEN vergeben.

Über 600 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich und einigen anderen europäischen Ländern nahmen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern am Festival teil. Die Preisträger-Teams stellten ihre Projekte während der Festivaltage vor. Die Schülerinnen und Schüler brachten auf vielfältigste Weise zum Ausdruck, wie Kreativität und kritisches Denken entstehen können. Die Arbeiten thematisierten neben gesellschaftlichen Themen (Heimat/Zusammenleben/Kommunikation etc.) auch Fragen und Aspekte des digitalen Zeitalters wie z.B. Fake News, Datenverarbeitung und Cyber Mobbing.

Es diskutierten: Konrad Mitschka, Nina Grünberger, Georg Gauß und Petra Missomelius
Moderation: Conny Lee
Foto: Hans Hochstöger
Foto: Hans Hochstöger

Im Rahmen der diesjährigen Fachtagung debattierten die Panelteilnehmerinnen und -teilnehmer, wie eine Gesellschaft zu gemeinsamen Werten kommt. Dabei wurde erörtert, welche ethischen Fragen wir uns im Zusammenhang mit dem Zugang und der Verwendung von Informationen heute stellen müssen. In seiner Keynote stellte Konrad Mitschka (ORF) u.a. die Frage, was passiert, „wenn die Meinungsbildung der Menschen nicht mehr von einem demokratisch geregelten, öffentlichen Diskurs, sondern von unüberprüfbaren Algorithmen und intransparenten Strategien globaler, kommerzieller Geschäftsmodelle gelenkt und von medialer Empörungsbewirtschaftung befeuert wird?“

Anhand praktischer Beispiele aus dem Schulalltag diskutierten Lehrpersonen, unter welchen Bedingungen Medienprojekte gelingen können, welche Faktoren einen positiven Einfluss auf den Lernprozess haben und was man im Internetzeitalter wissen und können sollte.

Das Theaterhaus für junges Publikum – Dschungel Wien
Foto: Hans Hochstöger

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich zu ihren Auszeichnungen! Allen Lehrerinnen und Lehrern danken wir dafür, dass sie ihre Teams dabei unterstützt haben, die Projekte durchzuführen!

…..

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr – der media literacy award [mla] geht dann in die 20. Runde!

………

Mehr nachzulesen ist auf unserem INSTAGRAM Kanal #wdmk19 facebook und Twitter!

Das Programm zur Fachtagung: https://www.mediamanual.at/fileadmin/user_upload/Programm_Fachtagung_2019.pdf

Hier sind alle Preisträger zu finden: https://www.mediamanual.at/best-practice/

Filmvermittlung – Erfahrungswerte und praktische Tipps

Wie haben unterschiedliche Klassenteams Filmprojekte realisiert?

 

In unserem Blog stellen wir u.a. Projekte vor, in denen es um die aktive Filmarbeit an Schulen geht. In den Videobeiträgen haben wir mit LehrerInnen und SchülerInnen über ihre Erfahrungswerte gesprochen und konnten dadurch interessante Einblicke in Stolpersteine und Gelingensfaktoren bei der Filmarbeit erhalten.

 

weltraumforscherbande

„Die Weltraumforscherbande“ ist ein Volksschulprojekt, das an einer Wiener Schule entstanden ist. Die Besonderheit der Schule: 95% der Kinder haben Migrationshintergrund. Der Animationsfilm ist in Kooperation mit einer Künstlerin entstanden und wurde im Rahmen des [mla] 2014 ausgezeichnet.

Hier geht’s zum Videobeitrag! 

 

 

filmstill aus traumfaenger

„Traumfänger – Texte und Bilder gegen Gewalt“ ist ein Filmprojekt, das in Kooperation mit einer Poetry Slam-Künstlerin an einer Wiener Berufsschule realisiert wurde und im Rahmen eines Filmworkshops entstand. Anhand von einfachen aber eindringlichen Stilmitteln thematisiert das Projekt Ausgrenzung und Gewalt. Das Projekt wurde schon mehrfach ausgezeichnet, so auch beim [mla] 2013.

Hier geht’s zum Videobeitrag! 

 

 

 

entstehung der tierolympiade

„Die Tierolympiade“ ist ein Animationsfilm, das an einer Wiener Volksschulklasse entstand. Im Rahmen seines Projekts erlernte das Klassenteam die Techniken des Legetrickfilms und recherchierte im Vorfeld zum Thema „Tiere in Afrika“. Das Projekt wurde im Rahmen des [mla] 2013 ausgezeichnet.

Hier geht’s zum Videobeitrag! 

 

 

 

Filmstill Burschen

 

„Macht, dass ihr wegkommt“ ist ein Filmprojekt, das an einer Salzburger Neuen Mittelschule (NMS) realisiert wurde. In ihrem Film, der in seiner Form an einen Stummfilm der Schwarz-Weiß-Film-Ära erinnert, behandeln die Schülerinnen und Schüler Mobbing und Gewalt.

Hier geht’s zum Videobeitrag! 

 

 

 

schuelergruppe von lehen style

 

„Lehen Style“ ist ein Film, in dem Schülerinnen und Schüler einer Salzburger Neuen Mittelschule (NMS) das Musikvideo von Psy „Gangnam-Style“ selbstbewusst neu adaptieren. Das Klassenteam wird an einer Schule unterrichtet, die in einem sozialen Brennpunktviertel liegt.

Hier geht’s zum Videobeitrag! 

 

 

 

 

 

 

….and the winner is…

 

Die PreisträgerInnen des diesjährigen media literacy award stehen fest!

Wir gratulieren sehr herzlich allen PreisträgerInnen und danken den ProjektleiterInnen für ihr Engagement!

 

 

Vom 19.-21. Oktober 2016 werden insgesamt 21 Schulteams während des Festivals mla:connect im Dschungel Wien ausgezeichnet.

 

Im Rahmen des media literacy awards haben Schulteams aus ganz Europa Projekte in den Kategorien MULTIMEDIA, PRINT, VIDEO und AUDIO erstellt. Unter den eingereichten Projekten waren viele Arbeiten, die sich durch Kreativität, Weltoffenheit, Medienkritik und Innovation auszeichnen. Dementsprechend schwer fiel der Jury die Auswahl der Siegerprojekte. Wir danken allen SchülerInnen und LehrerInnen für ihren Einsatz!

 

Das Festival ist eine Veranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und bietet die Möglichkeit, seine Projekte vorzustellen, Erfahrungen mit anderen LehrerInnen und Schülerteams auszutauschen und im Rahmen der Fachtagung medienpädagogische Best-Practice-Beispiele zu sehen.

 

Hier geht’s zum Programm!

Seien Sie beim media literacy award 2016 dabei!

 

Haben Sie mit Ihrer Klasse schon einmal ein Medienprojekt realisiert? Wollen Sie Kontakte mit medienpädagogisch interessierten KollegInnen knüpfen? Dann reichen Sie Ihr Projekt beim media literacy award 2016 ein!

 

Der [mla] wird vom Bundesministerium für Frauen und Bildung verliehen und zeichnet Schulteams aus, die innovative und kreative Projekte realisiert haben. Während des dreitägigen Festivals sind Teams aus ganz Europa eingeladen, ihre Projekte in Wien zu präsentieren. Ob Radio-, Film- oder Multimediaprojekte – beim [mla] können Medien aller Kategorien eingereicht werden. Alle Altersklassen und Schultypen sind herzlich willkommen, teilzunehmen!

 

Termin: 19. – 21. Oktober 2016

 

Bewerbungsschluss: 15. Juli 2016.

 

Hier finden Sie weitere Infos!

 

 

Die PreisträgerInnen des mla 2015 stehen fest! Wir gratulieren!

 

 

Kaum zu glauben! 499 Projekte von Schulen aus Österreich und ganz Europa wurden dieses Jahr zum media literacy award eingereicht. Und nun stehen die PreisträgerInnen fest! Insgesamt werden 20 Schulteams während des Festival mla:connect vom 4. bis 6.11. 2015 im Dschungel Wien ausgezeichnet.

 

Wir gratulieren schon jetzt allen PreisträgerInnen und danken allen ProjektleiterInnen für Ihr Engagement und die dadurch entstandenen Projekte!

 

Im Rahmen des media literacy awards haben Schulteams Projekte in den Kategorien MULTIMEDIA, PRINT, VIDEO und AUDIO erstellt. Wir freuen uns, dass heuer auch viele Konzepte und wissenschaftliche Arbeiten eingereicht wurden. Unter den eingereichten Projekten waren viele Arbeiten dabei, die sich durch Kreativität, Weltoffenheit, Medienkritik und Innovation auszeichnen. Dementsprechend schwer fiel der Jury die Auswahl der Siegerprojekte. Wir danken allen SchülerInnen und LehrerInnen für ihren Einsatz!

 

Hier finden Sie weitere Infos zu den PreisträgerInnen.

Hier finden Sie weitere Infos rund ums Festival.

Wiederholung der TV-Sendung „Bildung beginnt bei Medienbildung“ am 5. und 6. Oktober

 

Die Sendung „Bildung beginnt bei Medienbildung“ wird auf ARD Alpha wiederholt!

Sendetermine:

Montag 5. Oktober  22h – 22.45h

Dienstag, 6.Oktober 10.15h – 11h

 

Hier finden Sie weitere Informationen!

 

14. September Themenmontag: Bildung beginnt bei Medienbildung

 

Die Bildungsstandards von heute verlangen nach einem kritischen und kreativen Umgang mit den Medien! Am 14. September sendet ORF III von 22.45h bis 23.30h einen Themenschwerpunkt über Medienbildung in Österreich.

 

Die Journalistin Rosa Maria Plattner wirft einen dokumentarischen Blick in die Welt der digitalen Medien im Ars Electronica Center und vor allem der Medienprojekte an Österreichs Schulen. Lehrer und Eltern tun gut daran, ihre Kinder entspannt auf dem Weg durch die Medienwelten zu begleiten, fordert Bildungspsychologin Christiane Spiel und regt zu Selbstregulation und „offenem Lernen“ an. Von allgemeinen Bildungsaspekten mit Schwerpunkt Internet über die einzigartige Initiative an Österreichs Schulen, dem „Media Literacy Award“, inspirierenden Workshops bis zum sinnvollen Umgang mit Online-Angeboten reicht die Palette. Die Potentiale der Jugendlichen werden zur Entfaltung gebracht, indem sie die Medien richtig nutzen und verstehen lernen, sodass der Start in die digitale Zukunft kreativ, kritisch und kompetent gelingen kann. (Aus dem Pressetext der Regisseurin)

 

 

Hier finden Sie den Link zur Sendung!

 

 

Die Verleihung der media literacy awards 2014

 

Vor Kurzem war es wieder soweit! Vom 29.-31. Oktober wurden insgesamt 20 Schulteams im Dschungel Wien mit dem media literacy award ausgezeichnet.

 

Heuer wurden erstmalig über 500 Projekte aus ganz Europa beim media literacy award eingereicht. Eine Menge, die nicht nur beachtlich ist, sondern auch zeigt, dass für immer mehr LehrerInnen das Produzieren von Medien beim Lehren wesentlich ist. Wir danken allen ProjektleiterInnen für ihre Geduld und ihren Mut, Grenzen auszutesten und gewöhnliche Unterrichtsstrukturen aufzubrechen. Allen Schülerinnen und Schülern danken wir für ihren engagierten Einsatz und ihre Kreativität!

Die Band: Matakustix mit ihrem Song „Easy“

 

Die Teams kamen nicht nur aus ganz Österreich, sondern auch aus Deutschland, den Niederlanden, Italien, Kroatien, Spanien und der Tschechischen Republik. Drei Tage lang feierten die TeilnehmerInnen miteinander und präsentierten ihre Projekte vor großem Publikum.

 

 

Bei der Eröffnung ging es nicht nur musikalisch zu, sondern auch informativ. Der Datenschutz-Aktivist Max Schrems stellte das Projekt „europe-v-facebook.org“ und seine jüngste Publikation „Kämpf um deine Daten“ vor. Mit einem lebhaften Plädoyer wies er auf  die Bedeutung der eigenen Privatsphäre hin und bot Einblicke in die Methoden großer IT-Firmen.

 

 

 

Bei Speis und Trank klang der Eröffnungsabend im Theaterhaus Dschungel gemütlich aus.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und nehmen ab sofort Einreichungen entgegen. Hier finden Sie weitere Infos!

Hier finden Sie weitere Infos zum Festival.

Hier finden Sie alle PreisträgerInnen.

Hier finden Sie weitere Fotos vom Festival. (Fotograf: Hans Hochstöger)

 

 

Die PreisträgerInnen 2014 stehen fest!

 

Die Jury hat getagt – die PreisträgerInnen 2014 stehen nun fest!

Herzlichen Dank für die vielen, vielen Einsendungen. Es wurden insgesamt 509 Projekte eingereicht. Die Qualität der eingereichten Projekte war auch in diesem Jahr außerordentlich hoch. Keine leichte Aufgabe für die Jury und das gesamte Team. Wir gratulieren allen ProjektteilnehmerInnen!

Von 29.-31. Oktober werden die GewinnerInnen im Rahmen des media literacy award im Dschungel Wien ausgezeichnet.

 

Hier geht’s zu den PreisträgerInnen!

 

Gratulation – Die PreisträgerInnen für den [mla] 2014 stehen fest!

 

 

Wir freuen uns sehr, dass auch im Schuljahr 2013/14 so viele kreative, kritische, weltoffene und selbstwirksame Medienprojekte aus Österreichs und Europas Schulen zum [mla] eingereicht wurden.

 

Unser besonderer Dank gilt dabei Ihnen als ProjektleiterInnen für Ihr großes Engagement und die dadurch entstandenen Projekte!

 

Im Rahmen des [mla] wurden erstmals über 500 Projekte eingereicht, ein neuer Rekord! Aber nicht nur die Quantität war heuer bemerkenswert, auch die Qualität der Projekte nimmt stetig zu. Dementsprechend schwer fiel der Jury die Auswahl der Siegerprojekte – dennoch stehen die Preisträgerinnen und Preisträger des [mla] 2013/14 nun fest.

Wir gratulieren sehr herzlich!

 

Hier finden Sie die Auflistung aller PreisträgerInnen und das komplette Festival-Programm!

Hier gibt’s generelle Infos zum Festival!