Lisa Badura

Spielen, Rätsel lösen, kreativ werden: Geschenke-Tipps im neuen Newsletter!

spiel_korrupte haben geld

Welche Geschenke sind geeignet, um auf unterhaltsame Weise Medienbildung und Kommunikationstechniken zu vermitteln? In unserem Newsletter haben wir Spiele, Bücher und Filme gesammelt, die zum staunen, mitgestalten und schmunzeln einladen!ddddd

Wir wünschen eine weiterhin schöne Adventszeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht’s zum NEWSLETTER.

 

 

 

 

Das war „die Woche der Medienkompetenz“ – Interview mit Koordinator Christoph Kaindel

Christoph Kaindel

Christoph Kaindel

 

„Medienbildung ist auch politische Bildung. Mir ist wichtig, dass wir weiterhin die Rolle der Medien und der eigenen Medienproduktion im Sinne der gesellschaftlichen Teilhabe, des ‚Empowerment‘, der kreativen Verwirklichung eigener Ideen betonen.“

 

 

 

Lisa Badura: Heuer fand zum ersten Mal die Woche der Medienkompetenz statt. Über 60 Akteurinnen und Akteure nahmen bundesweit teil. Ein Erfolg für die Veranstaltung. Was hat dich persönlich am meisten erfreut? Was hat dich am meisten überrascht?
Erfreut und zugleich überrascht hat mich, dass tatsächlich so viele Veranstaltungen und Aktivitäten zusammengekommen sind. Wir haben ja im ersten Jahr mit 40 oder 50 gerechnet, das war schon optimistisch, und jetzt sind es beinahe 70 geworden. Das freut mich wirklich sehr.

 

Das große Interesse am Thema kann man auch an der großen Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehen. Wenn alle Pläne aufgehen, wird die Woche der Medienkompetenz auch nächstes Jahr stattfinden. Was wünscht du dir für nächstes Jahr?

Ich wünsche mir, dass im nächsten Jahr Aktivitäten aus allen Bundesländern vertreten sind. Dieses Jahr war – noch – der Schwerpunkt in Wien, sehr viel gab es auch in Tirol, wo ich mich ganz herzlich für den Einsatz von Petra Missomelius und ihren KollegInnen an der Universität Innsbruck bedanke. Aus anderen Bundesländern kamen einige Meldungen von schönen Veranstaltungen, aber ich weiß, dass es da viel mehr gibt, das wir gerne hinter dem Vorhang hervor holen würden. Darum werden wir uns bemühen.

 

Das Programm zeichnete sich u.a. durch thematische Vielfalt aus. Ob Gaming, Fake News oder „klassische Medien“ – die Veranstaltungen waren breitgefächert und richteten sich an verschiedenste Zielgruppen. Welche Aspekte/Fragen/Themen gehören deiner Meinung nach noch stärker in den Vordergrund? Welche Institutionen sollten nächstes Jahr im besonderen Maße adressiert werden?

Ich bin froh, dass diese thematische Vielfalt da war, es waren wirklich alle Bereiche abgedeckt – von Zeitung über Radio, Fernsehen, soziale Medien, Spiele, Coding bis hin zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Medieninhalten. So sollte es sein. Die Aktionswoche stand heuer unter dem Motto „Medien und Gesellschaft“, und diesen Zusammenhang werden wir auch in Zukunft mitdenken. Medienbildung ist auch politische Bildung. Mir ist wichtig, dass wir weiterhin die Rolle der Medien und der eigenen Medienproduktion im Sinne der gesellschaftlichen Teilhabe, des „Empowerment“, der kreativen Verwirklichung eigener Ideen betonen. Ganz im Sinne der Grundideen des media literacy award, der ja auch das Herzstück der Woche der Medienkompetenz bildet. Im nächsten Jahr sollen Kunst- und Kulturschaffende stärker angesprochen werden, dazu haben wir heuer mit der Zusammenarbeit mit KulturKontakt Austria den Grundstein gelegt.

 

Weiterlesen

Wie Medienbildung gelingen kann – Erfahrungen von der Fachtagung 2017

Spaß haben und dabei lernen? Im Team arbeiten und gleichzeitig Selbstwirksamkeit erleben? Persönliche Themen einbringen und trotzdem gemeinsame Ziele formulieren? LehrerInnen aus ganz Österreich präsentierten auf der Fachtagung im Rahmen des media literacy awards Best-Practice Beispiele und zeigten auf, wie anhand von Medienprojekten Kreativität und kritisches Denken entstehen. Wir begeben uns auf Spurensuche, wie Medienbildung im Unterricht gelingen kann.

 

Saal Fachtagung

 

 

“Lernprozesse entstehen, wenn SchülerInnen verstehen, wofür sie etwas lernen. Wenn sie das Endprodukt vor Augen haben, sind sie extrem motiviert. Das geht natürlich besonders gut bei der Realisierung von eigenen Medienprojekten. Die SchülerInnen haben das große Ganze vor Augen und wollen das um jeden Preis erreichen.”

Wolfgang Kolleritsch (Lehrer für Musik und Medien an der Praxis Neuen Mittelschule der Pädagogischen Hochschule Steiermark, sowie Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Steiermark)

 

IMG_1514

Die thematische Vielfalt der Projekte war im Rahmen der diesjährigen Fachtagung breit gefächert. Bei den vorgestellten Projekten wurde gezeigt, wie Filme realisiert, Computer-Animationen generiert, Blog-Projekte initiiert und Photographien erstellt werden. Ein zentrales Thema war dabei vorherrschend: das Ich im Zusammenspiel mit seiner (digitalen) Umwelt.

 

Nach den Projektpräsentationen bot sich – als World-Café angelegte Diskussionsrunden – die Möglichkeit, sich in einzelne Themen zu vertiefen und sich untereinander zu vernetzen.

 

Die technischen Voraussetzungen reichten bei den einzelnen Projektgruppen von „eher gut“ bis „sehr gut“. So verfügten einige Klassen über eigene Film- oder Computer-Labs, in denen die nötige Hardware für eine reibungslose Umsetzung sorgte. Ein Klassenteam holte sich Unterstützung durch externe Workhopbetreuer, die nicht nur über technisches Know-how verfügten, sondern auch filmisches Equipment mit in die Schule brachten.

 

 

Worum ging es bei den einzelnen Projekten?

Filmstill aus Projekt "Sag was!"

Filmstill aus Projekt „Sag was!“

 

Wie Film als Lernform an der Praxis NMS der Pädagogischen Hochschule Steiermark eingesetzt wird, zeigte ein Projekt, bei dem ein 90-sekündiger Kurzfilm gedreht wurde. Ein Statement pointiert zu artikulieren und die Botschaft wirkungsvoll zu inszenieren, lernten die SchülerInnen durch die Erstellung des Films zum Thema Zivilcourage. Der Kurzfilm sollte genau darauf abzielen und als Plädoyer für den Dialog verstanden werden. (Mehr Informationen hier.)

 

Weiterlesen

Das war der media literacy award 2017!

IMG_1476

 

Feierlich eröffnet wurde der diesjährige media literacy award am Mittwoch im MQ Dschungel. Die Jury war auch heuer hochkarätig. (v.l.n.r.): neben Moderator Florian Danhel die Jurymitglieder: Fritz Hausjell (Stellvertretender Leiter Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Universität Wien), Laura Lee Röckendorfer (Festivalleiterin YOUKI, Internationales Jugend Medien Festival Wels), Margit Pollek (BHS-Lehrerin, Mitarbeit am Institut für Berufsbildung an der PH Wien, ab kommenden Schuljahr Leitung des Bundeszentrums eEducation Austria in Linz), Barbara Eppensteiner (Programmintendanz, OKTO Community TV) und Moderatorin Heidi Neuburger-Dumancic

 

IMG_1498

 

Über 350 SchülerInnen aus ganz Österreich kamen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zum Festival. Die PreisträgerInnen stellten ihre Projekte vor großem Publikum vor.

 

IMG_1487

 

Insgesamt wurden 22 Preise in den Kategorien MEDIENDIDAKTIK, AUDIO, VIDEO, PRINT und MULTIMEDIA vergeben. Hier: die Projektgruppe von „Radiogeographie“ des BG/BRG Freistadt (OÖ), die mehrere Radiosendungen gestalteten. In einem Beitrag über die Geschichte der ehemaligen DDR wurden O-Töne, Interviews mit Zeitzeugen und gut recherchierte Informationen gekonnt zu einem Feature montiert. (Die Sendung ist hier nachzuhören: https://cba.fro.at/345269.)

 

Weiterlesen

Heute: Eröffnung des media literacy award

Foto: Hans Hochstöger

Bildungsministerin Sonja Hammerschmid eröffnet ab 18h die diesjährige media literacy award Preisverleihung. Mehr als 20 Preisträgerprojekte werden bis Freitag in den Kategorien VIDEO, AUDIO, MULTIMEDIA, PRINT und MEDIENDIDAKTIK ausgezeichnet.

Der Eröffnungsabend bietet Einblicke in die Diversität schulischer Medienprojekte und zeigt die Vielfalt von Medienkompetenz und Medienbildung. In einer Lecture beleuchten die Journalistin Ingrid Brodnig und Josef Seethaler von der Akademie der Wissenschaften die Wechselwirkung zwischen Medien, Demokratie und Gesellschaft

 

DIE PREISVERLEIHUNG 2017
18. bis 20. Oktober
Ort: Theater DSCHUNGEL im MQ Wien

Hier mehr Infos: https://www.mediamanual.at/media-literacy-award/

 

Es geht los! Die Woche der Medienkompetenz!

Ab morgen geht’s los! 

 

Vom 15. – 23. Oktober 2017 finden österreichweit Workshops, Seminare und Events rund ums Thema Medienkompetenz statt. Wir laden alle Schulen, Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler, Vertreter der Medien, der Wissenschaft und Kunst sowie NGOs und Politik ein, sich aktiv mit eigenen Ideen und lokalen Aktivitäten an der Woche der Medienkompetenz zu beteiligen.

 

Die Woche der Medienkompetenz hat das Ziel, den Schwerpunkt Medienbildung in den gesellschaftlichen Mittelpunkt zu rücken. Kreative Ideen und kritische Impulse von MediennutzerInnen jeden Alters sind herzlich willkommen!

 

Hier mehr Infos!

Und jetzt auch auf Instagram! Folgen Sie unseren Veranstaltungen – #wdmk17

 

 

Instagram Blog

Bundesverband Medienbildung gegründet

IMG_1254Im medienpädagogischen Bereich tut sich was! Die bundesweite Verankerung von schulischer und außerschulischer Medienbildung wird nun mittels einer offiziellen Interessensvertretung voran getrieben.

 

Der kürzlich gegründete Bundesverband Medienbildung soll Vernetzungs- und Förderarbeit leisten, sowie die Interessen von medienpädagogischen AkteurInnen – PädagogInnen, WissenschafterInnen, MedienvertreterInnen – bundesweit vertreten. „Demokratien bauen auf Medienvielfalt, sowie mediale IMG_1227Selbstbestimmung auf. Wir müssen die Medien beherrschen. Nicht die Medien uns. Dafür muss eine angemessene Diskussionskultur vermittelt werden“, fasste Verbands-Obmann Univ. Prof. Dr. Christian Swertz die Überzeugung des Bundesverbandes bei der Vorstellung der Vorstandsmitglieder zusammen.

 

Eine erste Maßnahme ist die „Woche der Medienkompetenz“, die mediamanual.at im Auftrag des BMB von 15. bis 23. Oktober erstmals durchführt. Im Rahmen dieser Aktionswoche wird die Bandbreite bestehender medienpädagogischer IMG_1250Aktivitäten in ganz Österreich gezeigt. „Medien, Schulen und medienpädagogische Institutionen bilden die drei wichtigsten Säulen dieser Aktionstage. Diese sollen sich vernetzen und den öffentlichen Diskurs voran treiben. Dafür brauchen wir kritische und mündige Schülerinnen und Schüler “, teilte Koordinator Christoph Kaindl als Ziel der Aktionswoche mit. Er zeigte sich über die große Resonanz der heurigen AkteurInnen sehr erfreut. „Wir sind überrascht, wie viele Institutionen sich bei unserer Aktionswoche bereits angemeldet haben. Auf die Workshops und Angebote sind wir schon sehr gespannt.“

 

IMG_1265

 

Die „Woche der Medienkompetenz“ soll zukünftig jährlich stattfinden. Kern der Woche der Medienkompetenz ist der schon seit 17 Jahren bestehende media literacy award. Im Rahmen des dreitägigen Festivals werden 21 Schulteams aus ganz Österreich und vielen anderen europäischen Ländern für herausragende Medienprojekte ausgezeichnet.

 

 

 

 

http://www.bundesverband-medienbildung.at/

https://www.mediamanual.at/woche-der-medienkompetenz/

https://www.mediamanual.at/media-literacy-award/

 

 

Im Vorstand sind (und auf den Fotos vertreten):

Univ. Prof. Dr. Christian Swertz (Obmann)

Christian Berger, MA

Renate Holubek, MSc

Mag. Anu Pöyskö

Mag. Martin Seibt

Helene Swaton, Dipl.-Päd.

Mag. Christoph Kaindl

(c) Fotos: Lisa Badura

 

IMG_1275

 

Workshop: ABENTEUER HÖRSPIEL

 

Schnell anmelden! In Kürze findet im medienzentrum Wien ein Workshop statt, bei dem nur noch wenige Plätze frei sind!

 

Vorbereitungsworkshop für Lehrer_innen
Termin: Di, 03.10.2017
Dauer: 14:00-18:00 Uhr
Ort: wienXtra-medienzentrum, 7., Zieglergasse 49/II

 

Zum Programm:

Bei medien aktiv produzieren Schüler_innen ihre eigenen Hörspiele. Ein Vorbereitungs-Workshop führt die betreuenden Lehrer_innen ins Thema ein. In der Schreibwerkstatt zeigt Autorin Elisabeth Steinkellner wie man gute Geschichten schreibt. Bei einem Ausflug ins wienXtra-medienzentrum steht schließlich die Produktion der Hörspiele auf dem Programm.

 

Hier finden Sie weitere Infos!

 

….and the winners are…!

mla-trophäeDie Vorbereitungen für den media literacy award laufen auf Hochtouren!

 

Die PreisträgerInnen stehen fest!

 

Unsere Jury hatte es auch in diesem Jahr nicht leicht, die herausragendsten Medienprojekte zu küren. Schließlich wurden über 500 Medienprojekte aus ganz Österreich und vielen anderen europäischen Ländern bei unserem Festival eingereicht. Wir freuen uns, dass es in einem Monat endlich losgeht und wir wieder hochkarätige Präsentationen erwarten dürfen. 21 Schülerteams werden eingeladen, ihre Projekte vor großem Publikum vorzustellen.

Wir danken schon jetzt allen Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrerinnen und Lehrern für ihre kreativen Ideen und ihr großes Engagement!

 

Der media literacy award findet vom 18.-20. Oktober 2017 im Dschungel / Wien statt. 

Hier geht’s zum Programm des Festivals sowie zu der Auflistung der PreisträgerInnen. 

 

 

Fachtagung 2015_Foto Hans HochstoegerWollen auch Sie bei der Fachtagung am 19. Oktober im Rahmen des Festivals teilnehmen, melden Sie sich bitte bis spätestens 12. Oktober an. Auch heuer geht es darum, wie Medienbildung im Schulunterricht gelingen kann und welche Methoden sich bewähren. Es erwarten uns sechs spannende Vorträge von Lehrpersonen, die Fallbeispiele aus der Schulpraxis vorstellen.

 

Die Fachtagung ist bereits ausgebucht!

 

 

 

 

Woche der Medienkompetens_LogoLast but not least sei daran erinnert, dass vom 15. – 23. Oktober erstmals die Woche der Medienkompetenz stattfindet. In ganz Österreich werden unterschiedlichste AkteurInnen aus dem Schul- und Medienbereich ihre Ideen und Konzepte zum Thema Medienkompetenz vorstellen. Über 30 Institutionen haben sich schon angemeldet. Wir freuen uns auf spannende Beiträge und hoffen auf größtmögliche Vernetzung!

Seien auch Sie dabei! 

 

Hier gibt’s weitere Infos zur Woche der Medienkompetenz!

Hier geht’s zum Veranstaltungskalender der Woche der Medienkompetenz!

 

 

Ideen für den Schulstart!

Unser September-Newsletter ist ab sofort online!

In unserem aktuellen Newsletter finden Sie jede Menge Ideen, wie sich Medienbildung im Unterricht umsetzen lässt und wie man Medienkompetenz zum Thema machen kann.

 

Hier können Sie den Newsletter downloaden.